Afinum für Investoren

Erfolgreiche Arbeit
schafft Vertrauen

Afinum

Unternehmerisch
menschlich.

Afinum investiert Fonds, über die bevorzugt Mehrheitsbeteiligungen an mittelständischen Unternehmen eingegangen werden.

Unsere Fonds besitzen die Flexibilität, maßgeschneiderte Eigenkapitallösungen für unterschiedlichste unternehmerische Situationen strukturieren zu können.

Dabei gilt immer: wir investieren als Team, gemeinsam mit unseren Investoren.

Afinum im Überblick

Afinum investiert seit 20 Jahren erfolgreich im deutschen Mittelstand

Gründung

Gegründet im Januar 2000 ist Afinum heute ein unabhängiger Mittelstandsinvestor im vollständigen Besitz der Afinum Partner

Team

Das Management Team ist seit fast 30 Jahren in der Beteiligungsbranche tätig; die Partner haben großteils bereits vor Gründung von Afinum zusammengearbeitet

Standorte

Afinum hat Büros in München, Zürich und Hongkong

Kapital

Afinum hat seit Gründung der Beteiligungsgesellschaft Fonds mit Kapitalzusagen in Höhe von ca. 1,4 Mrd. EUR aufgelegt; derzeit verwaltet Afinum ca. 1,1 Mrd. EUR Eigenkapital

Transaktionen

Seit 2000 hat Afinum in rund 80 Unternehmen investiert, mit einem Gesamtumsatz von ca. 2,6 Mrd. EUR und ca. 19.000 Mitarbeitern

Ansatz

Flexible Veräußerungsanlässe mit langjähriger Erfahrung, insbesondere in unternehmerische Nachfolgeregelungen und Corporate Carve-outs

Entwicklung Fondsvolumen

Afinum Fondsvolumen
in Mio. EUR

Branchen

Historischer Branchenmix
über alle Fonds-Generationen

Afinum investiert grundsätzlich branchenunabhängig, weil wir überzeugt sind, dass sich in den meisten Branchen und Unternehmen mit dem richtigen Team Potentiale zur Wertsteigerung entwickeln und heben lassen. Über die vergangenen Jahre haben wir jedoch verstärkt Kompetenzen in bestimmten Verticals aufgebaut, um diese noch zielgerichteter bearbeiten zu können.

Das Know-how unseres Teams ist vielfältig und in den meisten Branchen können wir durch unser Netzwerk auf zusätzliche Experten zurückgreifen.

Investments nach Branchen
  • 21% - Industrie & Technologie

  • 18% - Konsumgüter & Einzelhandel

  • 16% - Klassische Industrien

  • 12% - Software & Medien

  • 10% - Möbel-Branche

  • 9% - Healthcare & Wellness

  • 8% - Bauwirtschaft & Immobilien

  • 6% - Business Services

Eigenmittel

Aktueller Buyout Fonds und Anlagefokus

Fonds

  • Buy-out Fonds 2017 (AFINUM Achte Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG)
  • Fondsvolumen: 410 Mio. EUR
    Eigenkapital
  • Start der Investitionsperiode: August 2017
  • Laufzeit: 10 + 2  Jahre

Anlageschwerpunkt

  • Nachfolgesituationen
  • Corporate Carve-Outs
  • Management Buyout/ Management Buy-in
  • Aufbau von Verbundkonzepten
  • Bereinigung der Gesellschafterstruktur
  • Wachstumsfinanzierung

Beteiligungskriterien

  • Bevorzugt klare Mehrheiten bis zu 100%, aber auch Minderheitsbeteiligungen
  • Umsatzgröße 10 – 200 Mio. EUR
  • Ergebnisgröße etwa 5 – 20 Mio. EUR (EBITDA)
  • Kaufpreise 40 – 150 Mio. EUR
  • Selektiv auch kleinere Transaktionen, z.B. bei Add-on Akquisitionen
  • Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Österreich oder angrenzenden Ländern

Gemeinsam mit Afinum haben wir erfolgreich die Nachfolge organisiert und konnten sowohl durch organische als auch anorganische Massnahmen signifikant wachsen.

Jean-Pierre SaccoCEO Let's Go Fitness

Mit Afinum haben wir einen erfahrenen und unternehmerischen Partner gewinnen können, der Ledlenser durch ein professionelles Carve-out Management zurück in die Eigenständigkeit geführt hat.

Thomas WillingCEO Ledlenser

Mit Afinum haben wir den perfekten Gesellschafter erhalten, der mit viel Engagement sowie mit klaren Vorstellungen über die Wertreiber und einem Leitbild uns und das Unternehmen vor sich hertreibt. Eine Herausforderung, die It Works in eine ganz andere Liga im Sektor Public Media hineinwachsen lässt.

Bernd RabsahlCEO
Investorenbasis

Investoren des aktuellen
Buy-out Funds

Für die erfolgreiche Umsetzung unserer Ziele bauen wir auf zuverlässige Investoren. Viele von ihnen begleiten uns bereits seit dem Jahr 2000.

Unsere Investoren sind einerseits namhafte Unternehmerfamilien, die wissen, worauf es bei mittelständischen Unternehmen ankommt und die uns neben ihrem Kapital auch wertvolles Know-how zur Verfügung stellen können. Andererseits zählen renommierte Vermögensverwaltungen sowie Versicherungen, Banken, Pensionskassen und andere institutionelle Investoren, die z.T. selbst aktives Mittelstandsgeschäft betreiben, zu unseren Investoren.

Durch unsere Investorenstruktur sind wir inhaltlich unabhängig, schnell in der Entscheidungsfindung und flexibel. Nicht zuletzt investieren wir auch in erheblichem Umfang eigenes Geld und sind somit selbst im unternehmerischen Risiko.

Investoren
nach Region
  • Deutschland

  • USA

  • Asien

  • Skandinavien

  • Übrige

Investoren
nach Typ
  • Pensionsfonds, Versicherungen und andere

  • Family Offices und Private Investoren

  • Fund of funds

  • Afinum Team

Verantwortung

Wir nehmen unsere Verantwortung ernst –
bei Investitionsentscheidungen wie auch in unseren Portfoliounternehmen

ESG

Wir verstehen es als unsere Verpflichtung, neben den üblichen wirtschaftlichen Aspekten einer Investitionsentscheidung, Überlegungen zur Umwelt, zu sozialen Aspekten und zu den Grundsätzen einer verantwortungsvollen Unternehmensführung („ESG“ – Environmental, Social & Governance) in unseren Entscheidungen zu berücksichtigen.

Nachhaltiges Investieren

Verantwortungsbewusstsein und Nachhaltigkeit sind fester Bestandteil unseres Handelns bei Afinum. Daher überprüfen wir stets, ob eine potentielle Investition im Einklang mit den Kriterien für verantwortungsvolles Investieren steht.

Code of Conduct

Für die Betreuung unserer Beteiligungen haben wir Richtlinien installiert („Code of Conduct“), welche unseren Mitarbeitern klare Regeln und Prozesse vorgeben, die die Einhaltung der ESG-Grundsätze sicherstellen.

Pflichtangaben nach der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (EU) 2019/2088 („Offenlegungsverordnung“):

I. Strategien für den Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungsprozessen (Artikel 3 der Offenlegungsverordnung)

Bei der Prüfung von Investitionsmöglichkeiten durch Afinum wird stets eine ESG Due Diligence zur Bewertung potenzieller Risiken durchgeführt. Bevor eine Beteiligung eingegangen wird, werden potenzielle Risiken gemeinsam mit dem Afinum-ESG-Beauftragten und dem Transaktionsteam geprüft und im Investment Committee diskutiert.
Afinum überprüft stets, ob eine potenzielle Investition im Einklang mit den Kriterien für verantwortungsvolles Investieren der Vereinten Nationen steht. Afinum verpflichtet sich insbesondere, keine Beteiligungen an Unternehmen mit überwiegender Geschäftstätigkeit in den folgenden Bereichen einzugehen:

  • Waffenherstellung und Handel mit Waffen
  • Glücksspiel und Casinos
  • Unternehmen der Tabakindustrie
  • Hersteller oder Händler im Bereich der Pornographie
  • Unternehmen im Bereich des menschlichen Klonens

Wird eine neue Beteiligung eingegangen, beabsichtigt Afinum gemeinsam mit der Geschäftsführung des Portfoliounternehmens einen ESG-Beauftragten des Portfoliounter-nehmens zu bestimmen, der sich jederzeit an den Afinum ESG-Beauftragten wenden kann. Außerdem sind die Geschäftsführer der Erwerbergesellschaften angehalten, die Einhaltung des Afinum Code of Conduct initial zum Beteiligungserwerb und im Falle von Aktualisierungen des Afinum Code of Conduct zu bestätigen. Sollte es Hinweise auf einen Verstoß gegen ESG-Richtlinien geben, schreibt der Afinum Code of Conduct verbindliche Regeln zur Beseitigung der Verstöße vor.
Um dieser Selbstverpflichtung anschließend auch in der Portfolioarbeit einen formalen Rahmen zu geben, hat Afinum einen einheitlichen Verhaltenskodex für die Integration der ESG-Faktoren während der Eigentümerschaft installiert („Afinum Code of Conduct“). Ziel des Afinum Code of Conduct ist es, den eigenen Team-Mitgliedern und den Mitarbeitern der Portfoliounternehmen klare Regeln und Prozesse vorzugeben, die die Einhaltung der ESG-Grundsätze sicherstellen. Zudem hat Afinum die ESG-Grundsätze in einer ESG-Richtlinie weiter spezifiziert. Diese Richtlinie beinhaltet Vorgaben zur Beachtung von ESG-Aspekten in der täglichen Arbeit der Afinum Team-Mitglieder.

II. Pflichtangaben zur Berücksichtigung nachteiliger Nachhaltigkeitsauswirkungen auf Ebene der AFINUM Management GmbH (Artikel 4 der Offenlegungsverordnung)

Art. 4 der Offenlegungsverordnung bildet einen Rahmen zur Schaffung von Transparenz in Bezug auf etwaige nachteilige Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren. Dazu müssen Finanzmarkteilnehmer wie die AFINUM Management GmbH bestimmte Informationen (zukünftig unter Berücksichtigung sog. Regulatory Technical Standards (RTS)) offenlegen. Derzeit berücksichtigt die AFINUM Management GmbH keine etwaigen nachteilige Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren, da sie der Auffassung ist, dass die ihr von den Portfoliogesellschaften zur Verfügung gestellten Informationen in Bezug auf die Investitionen nicht ausreichen, um dies zu ermöglichen. Die AFINUM Management GmbH wird die Entwicklung im Bereich der zur Verfügung stehenden Informationen beobachten und prüfen, ob es zukünftig sinnvoll möglich ist, die von Art. 4 der Offenlegungsverordnung (einschließlich der zukünftigen RTS) geforderten Informationen offenzulegen.

III. Pflichtangaben zur Vergütungspolitik im Zusammenhang mit der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken (Artikel 5 der Offenlegungsverordnung)

Die AFINUM Management GmbH verfügt als registrierte Kapitalverwaltungsgesellschaft im Sinne von § 2 Abs. 4 KAGB nicht über eine Vergütungsrichtlinie (Vergütungspolitik) gemäß den Vorgaben des KAGB. Die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsaspekten wird bei der Vergütung nicht separat berücksichtigt.

Investoren-Portal

Sie sind Investor des Afinum Buy-out Fonds 2017? Hier gelangen Sie zu unserem Investoren-Portal.

Von Unternehmer zu Unternehmer Nehmen Sie Kontakt auf